1. Woche: Worum geht es?

Seit 1985 ist eine geraume Zeit vergangen, es haben sich nicht nur die Werkzeuge und Inhalte des Informatikunterrichts in der 5. Klasse geändert, sondern wohl auch die handelnden Personen. Es sind wohl noch einige Informatiklehrerinnen und -lehrer am Werk, die bereits vor 30 Jahren unterrichtet haben, aber es werden wohl nicht mehr so viele sein ...
Niemand hat die didaktische Kunst des perfekten Informatikunterrichts mit dem Schöpflöffel gegessen. Aber es gibt doch eine breite theorie- und wohl auch praxisgeleitete Auffassung darüber, wie "guter Unterricht" im Allgemeinen und "anspruchsvoller" (kompetenzorientierter?) Informatikunterricht im Besonderen sein kann, darf und vor allem soll.

Wie soll Informatikunterricht sein?
Zunächst ist Informatikunterricht auch "normaler" Unterricht.
Merkmale guten Unterrichts nach Hilbert Meyer
nach Andreas Helmke....
und weitere ...
Klare Strukturierung des Unterrichts
Strukturiertheit, Klarheit, Verständlichkeit
Lernphasen und Leistungssituationen voneinander trennen
Hoher Anteil echter Lernzeit
Effiziente Klassenführung und Zeitnutzung
Systematisch Gelerntes praxisnah anwenden
Lernförderliches Klima
Lernförderliches Unterrichtsklima
Lernstoffe vertikal vernetzen
Inhaltliche Klarheit
Ziel-, Wirkungs- und Kompetenzorientierung
Lösungswege gemeinsam diskutieren
Sinnstiftendes Kommunizieren
Schülerorientierung, Unterstützung

Methodenvielfalt
Angemessene Variation von Methoden und Sozialformen

Individuelles Fördern
Aktivierung, Förderung aktiven selbstständigen Lernens

Intelligentes Üben
Konsolidierung, Sicherung, Intelligentes Üben

Transparente Leistungserwartungen
Vielfältige Motivierung

Vorbereitete Umgebung
Passung, Umgang mit heterogenen Lernvoraussetzungen


Eine aktuelle Arbeit über didaktische Entwurfmuster

Was ist guter Informatikunterricht (Login-Artikel 2005)?

Und Informatikunterricht soll "zeitgemäß" sein.
Diskussion: 10 Thesen für einen zeitgemäßen Informatikunterricht

Zeitgemäßer Informatikunterricht ist
(1) allgemeinbildend, (2) informationsorientiert, (3) kompetenzorientiert, (4) kontextorientiert, (5) medienaffin,
(6) gendersensibel, (7) sprachfördernd, (8) fachübergreifend-fächerverbindend, (9) projektorientiert,
(10) für alle Schülerinnen und Schüler verbindlich.

IST-Analyse - Wöchentliche Lehrstoffeintragungen und Jahresplanungen 2013/2014

Was wurde im vorigen Jahr im Informatikunterricht "behandelt"? Welche "Lehrstoffeintragungen" hat es gegeben?
Dank digitaler Klassenbücher besteht nun die einmalige Chance, einen Überblick über viele Eintragungen zu bekommen.
Ist der Informatikunterricht in der 5. Klasse wirklich eine so bunte Wiese wie vermutet?